TELEKOMMUNIKATION

FES Bahntechnik

Sicherheit in der Übertragung

Im Zusammenhang mit Bauprojekten übernehmen wir in Zusammenarbeit mit Firmen wie DB Kommunikationstechnik und Kellner Telecom die Planung, Lieferung und Inbetriebnahme von Betriebsfernmeldeanlagen, Schienenfußkabel, Übertragungs- und Fernwirktechnik, Melde-, Brandmelde- und Videosysteme.

Kabelmontageleistungen, Spurplananpassung
Fröttstedt - Waltershausen
Zeitz, OT Zangenberg
Bf. Mittweida
Bf. Weinböhla
Zella-Mehlis - Wernshausen

Bundesland:


Thüringen


AG:


DB Netz AG


Was:


TK Zusammenhangsleistungen im Zuge der Maßnahme Errichtung Technisch unterstützter Zugleitbetrieb

Aufgabenstellung und Umsetzung:


Im Rahmen der Weiterentwicklung Regionalnetze wurde die Änderung des Betriebsverfahrens der Strecke Fröttstedt – Friedrichroda beschlossen. Zur Erhöhung der Sicherheit im Zugleitbetrieb machte sich die Ergänzung einer technischen Unterstützung in Form eines AU-ZLB erforderlich.
(siehe Referenzen Produkte / TUZ-Systeme) Bei der Strecke handelt es sich um eine eingleisige, nicht elektrifizierte Nebenbahn mit einer Streckenhöchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Das Projekt umfasste u.a. die TK-seitige Anbindung des TUZ-Schrankes aus dem TK-Raum des ESTW-A sowie die TK-seitige Anbindung des Betonschalthauses mittels einer Verbindung zwischen dem Kabelabschlußgestell Stw Waltershausen und dem neu zu errichtenden Kabelabschlußgestell im Betonschalthaus.


Die Ausführung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Kellner Telecom GmbH.

Bahnstrecke:


Weißenfels - Zeitz


Bundesland:


Sachsen-Anhalt


AG:


Züblin AG


Was:


TK Zusammenhangsmaßnahme Ersatzneubau Kreuzungsbauwerk Zangenberg

Aufgabenstellung und Umsetzung:


Die eingleisige, nicht elektrifizierte Strecke Weißenfels – Zeitz quert innerhalb des Bahnhofes Zeitz mittels eines Kreuzungsbauwerkes die bestehenden Güterzuggleise der Strecke Leipzig-Leutzsch – Probstzella. Der bauliche Zustand des Kreuzungsbauwerkes wurde als sehr schlecht beschrieben, eine Sanierung nicht mehr möglich und eine Erneuerung geplant.


In  den Baufeldern befanden sich TK-Kabelanlagen die zu erhalten waren. Im Bereich der EÜ Zangenberg verliefen die Kabel in den Bereichen, die im Endzustand abgerissen sind. Von daher waren diese Kabel in den Bereich der neuen Betonüberbauten zu verschwenken. Dazu mussten Ersatzkabellängen eingespleißt werden. Bauzwischenzustände waren ebenfalls abzufangen.


Die Ausführung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Kellner Telecom GmbH.

Bahnstrecke:


Riesa – Chemnitz


Bundesland:


Sachsen


AG:


Hentschke Bau GmbH


Was:


Zusammenhangsleistungen Telekommunikation im Zuge der Erneuerung der Eisenbahnüberführung Bahnhofsbrücke Mittweida

Aufgabenstellung und Umsetzung:


Die Erneuerung der Eisenbahnüberführung dient dem Erhalt der Streckenverfügbarkeit und der
Herstellung des Verlangens der Baulastträger der unterführten Verkehrswege. Im Zuge des Neubaus sind im Baufeld vorhandene Streckenfernmelde- und Bahnhofsfernmeldekabelanlagen der DB Netz AG bauzeitlich verlegt und gesichert worden. Nach erfolgter Baumaßnahme wurden die betroffenen Kabelanlagen wieder in den Endzustand zurück verlegt. Während der Baumaßnahme durften diese nicht getrennt werden.


Die Ausführung erfolgte in Zusammenarbeit mit der DB Kommunikationstechnik GmbH.

Bahnstrecke:


Dresden - Elsterwerda


Bundesland:


Sachsen


AG:


Arge Bf. Weinböhla:


Hentschke Bau GmbH / Sersa GmbH


Was:


Baufreiheitsmaßnahmen und Neubau TK-Anlagen im Zuge der Ausbaumaßnahme

Aufgabenstellung und Umsetzung:


Im Baubereich des Bahnhofs Weinböhla waren Streckenfernmeldekabel verlegt. Eventuell war mit noch vorhandenen alten Anlagenteilen und Stichen im Baufeld zu rechnen. Für die Bautätigkeit wurden nach bauseitiger Errichtung der Kabelhilfstrasse die Kabel gesichert. Nach Umverlegung der Gleise und des Neubaus der endgültigen Kabeltrasse wurde für die Kabel der Endzustand hergestellt. Diese wurden unter Betrieb in die vorhandene Anlage eingespleisst. Entbehrliche Fernmeldekabelanlagen wurden zurück gebaut.


Die Ausführung erfolgte in Zusammenarbeit mit der DB Kommunikationstechnik GmbH.

Bundesland:


Thüringen


AG:


DB Netz AG


Was:


Rückbau und Baufeldfreimachung und Neuverlegung Streckenkabel im Zuge der Maßnahme Errichtung Technisch unterstützter Zugleitbetrieb

Aufgabenstellung und Umsetzung:


Bei der Strecke handelt es sich um eine eingleisige Nebenbahn. Auf der Strecke wurde eine technische Unterstützung des Zugleitbetriebes in Form einer AU-ZLB errichtet. (siehe Referenzen Produkte/TUZ-Systeme). In diesem Kontext waren Zusammenhangsleistungen in Bezug auf die  TK-Anlage zu erbringen. Die Leistungen umfassten die Anbindung der Schaltschränke des TUZ-Systems an die TK-Kabelanlage sowie die Verlegung eines neuen Streckenkabels zwischen Schmalkalden und Wernshausen einschließlich des Rückbaus der Altanlage in diesem Bereich.


Die Ausführung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Kellner Telecom GmbH.

- Q1 Lieferant der Deutschen Bahn -